1 Monat

18 Mai

Nachgereicht vom 12.5.2011


Lieber Emil,

heute bist Du ein Monat alt geworden. Schon wieder.

Und es geht uns gut. Uns allen. Ich hätte nicht gedacht, dass es so wird. Ich hätte mir niemals vorgestellt, dass es so werden könnte. Ich hatte vor allem wegen Deiner kleinen großen Schwester Bedenken, weil sie doch so schrecklich eifersüchtig auf Deine große große Schwester ist. Aber da ist nichts. Von der ersten Sekunde an vergöttern Dich beide, wetteifern, wer näher an Dir dran sein darf, Dich halten, Dich streicheln. Deine große Schwester liebt niemanden so sehr wie Dich, sagt sie. Du kleiner Herzensbrecher.

Noch (?) bist Du aber auch extrem pflegeleicht. Du weinst kaum, und wenn, dann eher für Sekunden als Minuten. Und nicht grundlos.
Am interessantesten finde ich, dass, wenn Du schläfst und zu meckern beginnst, zu 95% eine ausgelaufene Windel daran Schuld ist und Du komplett durchnässt bist. Das gefällt Dir gar nicht. Es gibt Tage an denen das häufig passiert und dann ist wieder ein paar Tage Ruhe, den Grund warum es passiert oder wie wir das verhindern können, konnten wir noch nicht rausfinden.
Ansonsten weinst Du nur, wenn Du sehr müde bist und einschlafen möchtest oder wenn der Hunger schon groß ist. Und Dein Hunger ist oft groß. Wir stillen ja nach Bedarf und der ist ab und zu ständig gegeben. Dafür schläfst Du dann wieder für Stunden und hast, auch wenn man Dich zwischendurch weckt, weil man etwas unternimmt (wie Deine Schwester vom Kindergarten abzuholen) kein richtiges Interesse daran. Alles zu seiner Zeit.

Die Sorge, dass Du zu wenig Milch bekommst, habe ich aber nicht. Du hast schon ordentlich zugenommen (aktuelle Zahlen habe ich keine, aber Du hast mit zwei Wochen schon soviel gewogen wie deine Schwester mit knapp zwei Monaten) und du wächst und wächst. Der Pyjama mit dem wir Dich aus dem Krankenhaus heimgebracht haben, wurde nach nicht mal zwei Wochen aussortiert und inzwischen ist so gut wie jedes Kleidungsstück, außer Hosen, mit Größe 56 schon im Kasten zum Weitergeben gelandet und durch Größe 62 ersetzt worden.

Die Nächte waren bis jetzt auch wunderbar. Alle (!) Nächte.
Du schläfst zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr ein, wachst bis zu dreimal auf um zu trinken, schläfst immer sofort weiter und stehst zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr wieder auf.

Unter Tags hast Du anfangs eigentlich ständig geschlafen, hast Dich aber, passend zum Arbeitsbeginn Deines Papas umgestellt. Umgestellt auf: ich bin wach, wenn ich mit Mama alleine bin und schlafe, wenn jemand anders anwesend ist. Ist also Deine kleine große Schwester zu Hause, dann schläfst Du. Die wache Phase hast Du genau dann, wenn sie mittags im Bett ist. Ist sie, so wie Deine große große Schwester und Dein Papa außer Haus, dann leistest Du mir Gesellschaft und döst von 8 wachen Stunden vielleicht mal eine halbe, fällst aber in einen komaartigen Schlaf, sobald wir sie abholen.
Ich beschwere mich auch gar nicht, wir haben schon unseren Spaß, aber ich komme zu nicht viel (zum Beispiel Monatsrückblicke schreiben).

Wenn ich etwas mache, dann wasche ich hauptsächlich Wäsche, kommt mir vor. Du trägst Deinen Teil hier zur Genüge bei, denn man darf Dich ja mehrmals täglich umziehen (siehe oben).
Dafür pinkelst Du beim Wickeln nicht wild um Dich (Dankeschön!).

Von der Sorgen-/Krankheitenfront kann ich berichten, dass Du einiges zu bieten hattest.
Wir waren mit Dir schon im Krankenhaus, weil Du fast von Geburt an eine Augenentzündung hattest, die sehr hartnäckig war. Die hat uns auch zu einem Augenarzt gebracht. Außerdem waren wir zweimal beim Ohrenarzt um einen Hörtest machen zu lassen und die Blutabnahme zur Feststellung von Stoffwechselkrankheiten haben wir auch zweimal gemacht. Doppelt hält besser. Aber alles ist gut, Du bist gesund.
Bis jetzt hast Du auch keine Blähungen oder Bauchweh, alle paar Tage zwickt Dich kurz was, dann schreist Du auf, furzt und alles ist wieder gut.

Alles ist gut, seit Du da bist. Alles ist besser, seit Du da bist.

Ich hab‘ Dich sehr lieb,
Mama

Werbung

Eine Antwort zu “1 Monat”

  1. Katja W 18. Mai 2011 um 19:56 #

    Wunderschön geschrieben. Und es könnte eins-zu-eins aus unserer ersten Zeit sein. *hach*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: