3 Monate.

12 Jul

Lieber Emil,

und schon sind drei Monate vorbei!

Du wächst eifrig weiter, was ich vor allem an der Kleidung merke. Inzwischen würde ich Pyjamas und Bodies nur mehr in Größe 80 kaufen, da 74er schon wieder zu spannen beginnen (wobei Du sicher keine 70 cm groß bist). Übermorgen sind wir abmessen und wiegen, ich bin schon sehr gespannt.

Vor ein paar Tagen hast Du Dich das erste mal auf den Bauch gedreht, das Ganze gleich in Kombination mit einem absichtlichen zur Seite drehen (was bisher eher nach Zufall als nach Absicht ausgesehen hat). Und im Gegensatz zu Deinen Schwestern wirst Du dabei nicht hysterisch sondern hast kein Problem damit auch eine Weile so herum zu liegen und wie wild mit den Beinen zu strampeln und so herum zu rutschen.

Langsam entdeckst Du auch Deine Hände. Also, die Hände selbst hast Du schon entdeckt, die steckst Du Dir am liebsten als komplette Faust fast vollständig in den Mund und saugst und gatscht darauf herum. Dass die Hände aber auch Dinge halten und gezielt etwas angreifen können, scheinst Du gerade zu lernen. Gibt man Dir etwas in die Hand landet das auch sofort im Mund.
Und wenn Du nicht alles abschleckst was du Greifen kannst, dann rinnt Dir einfach nur so der Sabber aus dem Mund, gerne auch kunstvoll als Bläschchen rausgegurgelt.

Beim Stillen gurgelst Du auch manchmal, da bist Du ein kleiner Kasper. Einen Schluck trinken, mich anschauen, angrinsen und sich wieder an den Busen werfen. Einen Schluck trinken, aufschauen, grinsen und zurück an den Busen.
Oder Du bist ganz zappelig. Dann weiß ich, Du musst dringend rülpsen. Klappt das mit dem Rülpsen nicht, liegt das Problem ein Stück weiter unten.
Dass Du einfach nur ruhig da liegst und trinkst, ist eher die Ausnahme. Darum schaffen wir zwei das mit dem Stillen im Liegen auch nicht so gut. Ganz selten, dass wir das hinbekommen. Dabei wäre es sehr praktisch, da Du inzwischen fast ausschließlich im Bett schläfst und nur noch selten auf mir. Das machen wir nur mehr zum Kuscheln in der Früh, wenn Du ein zweites Mal aufwachst. (Aber eigentlich wachst Du nur mehr einmal auf, pünktlich um 2:28 Uhr. Aber das sag‘ ich hier jetzt gar nicht.)

Unter Tags schläfst Du meistens: eine halbe Stunde in der Früh (wenn wir die Mädels wegbringen oder kurz danach), zwischen zwei und vier Stunden zu Mittag und dann nochmal zweimal eine halbe Stunde. Und je nachdem wie lang der Mittagsschlaf war oder ob Du einen Schlaf- oder Wachtag hast, schläfst Du abends zwischen 20:00 Uhr und 22:00 Uhr ein. Aufgestanden wird morgens so um 6:30 Uhr herum.

Und das Letzte was mir einfällt und was keinem außer mir auffällt: Deine Augen beginnnen sich zu verfärben. Ganz langsam werden auch die braun.

 

Ich hab‘ Dich sehr lieb.
Deine Mama

Werbung

2 Antworten zu “3 Monate.”

  1. fraurage 12. August 2011 um 21:07 #

    vier. er ist jetzt vier monate alt. wo bleiben die news? 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: